Wo

Das Café Rodenstein befindet sich im Erdgeschoss des frisch sanierten Hessischen Landesmuseums Darmstadt, mitten in der Darmstädter Innenstadt.

Es ist sowohl vom Foyer des Hessischen Landesmuseums Darmstadt als auch – unabhängig vom Museumsbesuch – durch einen Eingang an der westlichen Seite des Hauptgebäudes zu erreichen.

Hinweise für Menschen mit Beeinträchtigungen finden Sie hier.

Das Café verfügt über rund 60 Plätze im Innenbereich sowie 40 Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel im angrenzenden Rodensteiner Hof.

Feste feiern im Café Rodenstein
Anfragen und Buchung per E-Mail an reservierung@caferodenstein.de

Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag und Freitag 10 bis 18 Uhr
Langer Mittwoch 10 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr

An Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
An Tagen mit Veranstaltungen gelten gesonderte Öffnungszeiten
Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen.

Hinweis: Schulklassen und Kindergarten-Gruppen sind dienstags bis freitags vormittags (vor 12 Uhr) im Café Rodenstein auch dann herzlich willkommen, wenn sie „nur“ ihr eigenes Pausenbrot oder Getränk auspacken. (Für sie besteht in dieser Zeit kein Verzehrzwang)

Cafe Rodenstein InnenhofCafe Rodenstein Blick vom Hof ins Cafe

Der Rodensteiner Hof im Hessischen Landesmuseum Darmstadt*

Ende des 19. Jahrhunderts, als das Hessische Landesmuseum Darmstadt (HLMD) nach den Plänen Alfred Messels erbaut wurde, war es modern, durch die Integration offener Höfe den Ausstellungsrundgang spannender zu gestalten. Der Wechsel von Innen und Außen ließ die Architektur mehr zur Geltung kommen. Dies erschien wichtig, da die Architektur mit Teilen der Sammlung in Verbindung gesetzt wurde.

Auch in Darmstadt baute man deshalb zur Ausstellung von Objekten bestimmter Epochen Gebäude in historisierenden Formen.

Der Rodensteiner Hof wurde von Alfred Messel in Formen der Romanik, Gotik und Renaissance gestaltet. Er zitierte dabei bedeutende hessische Bauwerke.

Der Rodensteiner Hof in seiner Gesamtheit sollte die Atmosphäre des innerstädtischen Bereichs einer alten und verschachtelten hessischen Stadt suggerieren. Dem konträr entgegen stand der durch einen damals noch offenen Torweg verbundene Gotische Hof, der bewusst romantischer und verschwiegener angelegt war.

Im heutigen Cafe Rodenstein waren ursprünglich Teile der volkskundlichen Sammlung untergebracht. Diese galt am Ende des 19. Jahrhunderts als unverzichtbar für ein Landesmuseum, das sich der Kultur und Geschichte einer Region verschrieben hatte. Da dem HLMD eine fürstliche Sammlung zugrunde lag, mussten zur Erweiterung der Ausrichtung volkskundliche Ausstellungsstücke zugekauft werden.

Ziel war es dabei, bestimmte Lebenswelten darzustellen. In diesem Zuge wurde in den Räumen des heutigen Cafés eine Apotheke, ein oberhessisches Bauernzimmer, eine Straßenszene mit Kratzputz-Außenfassade im Stil oberhessischer Bauernhäuser des 18. Jahrhunderts sowie eine historische oberhessische Küche eingerichtet.

Teile der Straßenszene sind bis heute erhalten und wurden in das Museumscafé integriert.*

DSC_1427DSC_1372

*Quellen:
Theo Jülich, Alfred Messel und sein Darmstädter Landesmuseum, Regensburg 2014, S. 32-39 und 58-61 (erhältlich im Museumsshop)

2 Antworten zu “Wo

  1. Hat uns sehr gefallen und war sehr gemütlich-, am 1.1.16 waren wir in großer Familie gerne bei Ihnen zu Gast.

    Leider hatten wir, die Großeltern unsere Geschenke liegengelassen!

    Ich hatte in der ersten Januar Woche bei Ihnen angerufen und der Herr sagte mir, es sei gefunden und würde uns nachgeschickt:
    1 Kalender mit Kinderfotos
    Einige Stangen italienischer Süßigkeiten.

    Bis heute 14.1. kam aber noch nichts mit der Post an. Vielleicht denken Sie nochmal ans nachschicken.
    Wenn Kosten entstehen, überweise ich Ihnen die Auslage.
    Adresse von uns: Wolfgang Adam, Ginsterweg 8 32049 Herford

    Danke und wir kommen gerne mal wieder zu Ihnen

    Ihre

    Familie Adam, herford

    Liken

    • Hallo Herr Adam,
      wir haben mit Schrecken Ihren Post entdeckt. Den haben wir wohl übersehen. Jetzt hoffe ich nur, dass Sie uns inzwischen anderweitig erreicht haben und Ihnen die Sachen schon geschickt wurden. Falls nicht sollten wir vielleicht direkt mit einander sprechen. Bitte rufen Sie mich doch direkt an unter: 0151 156 74708
      Liebe Grüsse
      Alexander Marschall
      CaféRodenstein HLMD

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s